Tee trinken wie in China

Ich trinke gerne Tee.
Damit bin ich nicht allein.

Schon seit langer Zeit trinken viele Menschen Tee.
Auf der ganzen Welt.

Dabei haben sich viele Gewohnheiten gebildet.
Man spricht dann von einer Tee-Kultur.

Zum Beispiel: Es gibt eine eigene Tee-Kultur in China, in Japan, in der Türkei, in England.

Und auch in Deutschland. Zum Beispiel in Ostfriesland.

Foto

Die älteste Tee-Kultur kennen wir aus China.
Kaiser und Mönche vor vielen tausend Jahren tranken schon Tee.
Die meisten Chinesen trinken grünen Tee.

Es gibt eine richtige Tee-Zeremonie.
Sie geht so:
Die Tee-Kanne und die Tee-Becher werden mit heißem Wasser gespült.
Damit sie sauber und warm sind.

In die Tee-Kanne kommen die Teeblätter.
Dann wird heißes Wasser darauf gegossen.
Aber nach wenigen Sekunden wird es wieder ausgegossen.
In die Becher oder eine zweite Tee-Kanne.

Wenn man weitertrinken möchte, gießt man wieder heißes Wasser auf die Teeblätter.
Das nennt man Aufguss.
Man lässt den Tee nun etwas länger in der Kanne, vielleicht eine Minute.
Das nennt man Ziehen-lassen.
Dann gießt man ihn wieder ab: direkt in die Tee-Becher oder in eine andere Kanne.

Das kann man bei guten Teeblättern bis zu 15 Mal machen.
Jedes Mal darf der Tee ein bischen länger ziehen.
Und bei jedem Aufguss schmeckt der Tee anders.

 

Kennen Sie auch eine Tee-Zeremonie?
Trinken Sie gerne Tee?
Welche Tee-Sorte trinken Sie am liebsten?

Advertisements