Träumen

Heute war ein anstrengender Tag.

Ich hatte überhaupt keine Lust,

auf alles:

Aufstehen.

Haare waschen und Fingernägel schneiden.

Pünktlich zur Arbeit los.

Auf die Arbeit konzentrieren.

Zu Hause staubsaugen.

Und dann auch noch Staub wischen!

Wenn alles nervt, dann hilft nur eins:

Träumen.

Wenn also alles getan ist, dann schnell eine Tasse Tee kochen.

Zum Beispiel Kamillentee.

Und es sich gemütlich machen.

Und dann: träumen.

Zum Beispiel auf Gedankenreise gehen.

An einen Ort, den man ganz toll findet.

An dem man sich wohlfühlt.

An dem man gleich lächeln muss.

Wenn der Tag mit so einer Traumreise endet,

dann war er doch nicht so schlecht.

bank_trianon
Foto: Dörte Kanis

 

 

 

Advertisements