Schönste Bücher

Wenn ich ein Buch lese, dann freue ich mich immer,

wenn es schön aussieht und gut gemacht ist.

Ein schönes Buch hat ein schönes Titelbild.

Und es hat Bilder im Text, das heißt Illustrationen.

Die Schrift von dem Text im Buch ist auch schön.

Das Papier fasst sich gut an.

Die Büchergilde macht schöne Bücher

Die Büchergilde war ein Buch-Klub und ein Verlag.

Buch-Klub heißt: Der Klub hat viele Mitglieder.

Die Mitglieder kaufen regelmäßig Bücher.

Die Bücher sind für Mitglieder billiger.

So hat der Buch-Klub regelmäßig Geld und kann neue Bücher herstellen.

Neue Bücher entstehen im Verlag.

Das Besondere: Der Verlag von der Büchergilde macht besonders schöne Bücher.

Mit gutem Papier und tollen Titelbildern.

Es gibt auch illustrierte Bücher und die Tollen Hefte.

Das sind kleine Hefte mit sehr viel Bild und sehr wenig Text.

Die Büchergilde ist eine Genossenschaft

Noch etwas ist besonders.

Die Büchergilde ist heute eine Genossenschaft.

Das heißt: Ganz viele Mitglieder bilden eine Gemeinschaft.

Sie legen Geld zusammen.

Damit wird die Genossenschaft gegründet und kann arbeiten.

Die Mitglieder bestimmen selber, was die Genossenschaft macht.

Sie haben eine Mitglieder-Versammlung.

Auf der Mitglieder-Versammlung stimmen sie ab:

Was soll die Genossenschaft genau machen?

Wer soll die Genossenschaft leiten?

Es gibt nicht viele Verlage, die eine Genossenschaft sind.

Das ist was Besonderes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements