Rätsel mit Zugtür

In den alten Zügen muss man die Tür selbst öffnen.

Nicht per Knopfdruck.
Richtig per Hand.
Auf der Tür klebt ein Schild.
Es zeigt,
wie man die Tür öffnet.

schild_tuer-oeffnen

 

 

Das Schild ist klar und eindeutig.
1.
Der Zug muss richtig stehen.
2.
Man muss kurz warten.
Es zischt irgendwann.
3.
Man muss den Griff drehen.
Rot bedeutet:
So steht der Griff bei geschlossener Tür.
Die weiße Strichel-Linie mit Pfeil bedeutet:
So muss man den Griff bewegen.
Grün bedeutet:
So steht der Griff bei offener Tür.

So weit, so gut.

Hier kommt das Rätsel:
2 Fotos.
2 Zugtüren.
Aber es gibt einen Unterschied.
Einen entscheidenden Unterschied …

schild_richtig

schild_falsch

Haben Sie entdeckt,
was nicht stimmt?

 

Genau.
Das Schild passt nicht zu beiden Türen.
Denn:
Das Schild zeigt, nach links drehen.
Bei der 2. Tür
muss man den Griff aber nach rechts drehen.

schild_falsch_detail

Sie denken,
das ist doch egal.
Das Prinzip ist klar.
Man merkt ja,
dass nach links nicht geht.

Leider nicht!
Der Griff ist sehr schwer zu bedienen.
Auch wenn man in die richtige Richtung dreht,
bekommt man die Tür kaum auf.

Wenn die Leute es nicht schaffen,
dann gucken die meisten noch mal auf das Schild.
Dann drehen sie in die falsche Richtung.

pixabay_speech-bubble-146509_640
Und von hinten ruft dann jemand:
„Nein, andersrum!“

 

Woher ich das weiß?
Ich bin Zug gefahren.
2 Stunden Regionalbahn.
Zirka 7 Haltestellen.
War lustig.

Fotos: © Ida A.

Advertisements