Volle Lotte

Bücher, Bücher, Bücher.
In allen Formen und Farben.
Und drum herum ganz viele Menschen.
Auch in allen Formen und Farben.
Das ist die Buchmesse in Leipzig.

Ein Buch heißt „Volle Lotte“.
Darin stehen Geschichten und Gedichte in Einfacher Sprache.
Verschiedene Schriftsteller haben Texte geschrieben.
Die Leser der LEA Leseklubs haben die schönsten ausgesucht.
Die Lebenshilfe Berlin hat den Wettbewerb organisiert und das Buch herausgegeben.

Auf der Messe in Leipzig hat die Lebenshilfe Berlin das Buch vorgesellt.
Zwei Geschichten sind besonders schön:
„Liebe muss man fühlen“ von Jonas Kleindienst
und „Volle Lotte“ von Alexandra Lüthen.
Von uns Idas sind auch zwei Geschichten in dem Buch.

Jonas Kleindienst und Alexandra Lüthen haben ihre Geschichten auf der Messe vorgelesen.
Und zwei Juroren aus dem LEA Leseklub haben ihnen den Preis übergeben.
Lars Ruppel hat die Veranstaltung moderiert.
Er hat über Einfache Sprache gedichtet!
Das Gedicht steht hier: Gedicht über Einfache Sprache.

Die Juroren vom LEA Leseklub sitzen vorne. Alexandra Lüthen und Jonas Kleindienst stehen rechts im Bild. Links steht Lars Ruppel neben Doreen Hennig von der Lebenshilfe Berlin. Foto: Ida A.

 

 

 

Advertisements