Sport: Kicker-WM

Man sollte jede Sportart ein Mal im Leben live (sprich: leif) sehen, also direkt dabei sein.

In Hamburg ist gerade die Welt·meisterschaft im Tisch·fußball.

Statt Welt-Meisterschaft sagt man auch kurz: WM (sprich: We-Em).
Laut Programm·heft gibt es diese WM erst seit 11 Jahren.
Die erste war im Jahr 2006 auch in Hamburg.

Ganz offiziell heißt der Sport Dreh·stangen-Tischfußball.
Denn es gibt auch noch anderen Tischfußball, den Kick-Tipp.

Eine Firma, die die Tischfußball-Tische hergestellt hat, hieß Kicker.
Sie war damit so erfolgreich, dass heute viele zu Dreh·stangen-Tischfußball kurz Kickern sagen.

Die Tische und die Figuren sehen auf der ganzen Welt unter·schiedlich aus.
Deshalb wechseln die Spieler und Spielerinnen auch die Tische.
So hat jeder und jede die Chance, an seinem beziehungsweise ihrem Lieblings·tisch zu spielen. Und jeder, jede muss mal mit einem ungewohnten Tisch zurecht·kommen.

Dass Kickern toll ist und eine hohe Kunst, weiß ich seit dem Film „Absolute Giganten“. In dem Film geht es um 3 Jungs. Und die spielen gegen einen Kicker-Profi.
Absolut sehenswert: die Szene (sprich: Ssse-ne) und der ganze Film.

 

Damit alle Zuschauer bei der WM gut sehen können, gibt es große Leinwände.
Hier können aber nur 2 Spiele zugleich gezeigt werden.
Für die anderen Spiele kann man direkt zu den Tischen gehen.
Es sind insgesamt zirka 120. Ganz schön viele.

Beim Tor·schuss sind die Bälle so schnell, dass man sie nicht sieht:
Eben war der Ball noch am Fuß von einer Figur,
im nächsten Moment ist er verschwunden – und ein Spieler schiebt sich einen Punkt rüber.
Auch nach 4 Stunden sah es für mich immer noch wie zaubern aus.

 

Die Punkte werden am Tisch selber gezählt:
Kugeln oder Plastik·würfel mit Zahlen drauf sind an den Enden der Tische an einer Stange angebracht. Fällt ein Tor, wird eine Kugel oder ein Zahlen·würfel zur anderen Seite geschoben.
Ich habe übrigens fast keine Schiedsrichter gesehen. Die Spieler regeln alles selbst untereinander.

 

Jeder Spieler bringt seine eigenen Griffe mit. Die schraubt er immer an und ab. Das können alle sehr schnell. Das ist einfach Routine (sprich: Ru-ti-ne).

 

Aber auch die normalen Zuschauer können etwas kickern.
In der Eingangshalle steht ein sehr langer Tisch.

Mehr Informationen gibt es im Internet.

Hier findet die WM statt: Kampnagel.de

DTFB – Deutscher Tischfußball Bund: www.dtfb.de

DTFJ – Deutscher Tischfußball Jugend: www.dtfj.de

 

Fotos: © Ida A.

 

Advertisements